Qualitätseinstufung


Wie alle anderen Produkte wird auch Portwein in unterschiedliche Qualitäten eingestuft.

Colheita

Beim Colheita, den viele Weinkenner für den besten aller Portweine halten, ist die Qualität sehr hoch. Dieser Portwein muss mindestens sieben Jahre im Fass lagern und wird dann erst in Flaschen umgefüllt. Das Besondere an einem Colheita ist: Es muss immer das Jahr auf dem Etikett vermerkt werden, in dem die Trauben geerntet wurden. Eine Weinhandlung besitzt einen Colheita aus dem Jahre 1863 und noch heute wird zu besonderen Anlässen immer einmal wieder eine Flasche davon abgefüllt.

Vintage Port

Der Vintage Port gehört zu den besten und auch teuersten Qualitätsweinen, die es gibt. Nur sehr wenige Jahrgänge werden zu sogenannten Vintage-Jahrgängen erklärt. Die außerordentliche Qualität dieser Portweine resultiert aus der jahrelangen Flaschenreifung, denn der Wein dieser Spitzenjahrgänge wird schon nach relativ kurzer Zeit vom Fass in die Flasche umgefüllt. Wenn die Flaschen mit diesem besonderen Wein 20 oder auch 30 Jahre lagern, dann entfalten sie erst ihr volles Aroma. Eine Flasche Vintage Port kann unter Umständen sehr teuer sein.

Vintage Character

Wer einen guten Portwein trinken will, ohne dafür gleich ein Vermögen auszugeben, der ist mit einem Vintage Character gut bedient. Dieser Portwein ist ein junger Wein, der aus verschiedenen Trauben stammt. Er wird nach maximal drei Jahren Reifung ungefiltert in Flaschen umgefüllt und ist ein relativ preiswerter Portwein. Obwohl von nicht so hoher Qualität wie der Vintage Port, ist der Vintage Character ein sehr beliebter Portwein. Auf der Flasche muss er allerdings deutlich als Vintage Character ausgewiesen sein.

Sponsoren