Portwein richtig trinken


Um einen guten Portwein richtig genießen zu können, sollte man einige Dinge beachten. Nicht nur die Portwein Trinktemperatur spielt dabei eine große Rolle.

Die perfekten Gläser

Neben der optimalen Portwein Trinktemperatur sind vor allem die richtigen Portwein-Gläser von Bedeutung. Sie sollten die Form einer Tulpe haben und immer nur zur Hälfte gefüllt sein, damit der Wein auch „atmen” kann. Wichtig ist auch, dass die Gläser farblos sind und keine Ornamente haben, damit die Farbe des Portweins gut zur Geltung kommt.

Die Temperatur

Die Portwein Trinktemperatur ist für den Genuss des Weins von entscheidender Bedeutung. So sollte zum Beispiel die Portwein Trinktemperatur für weiße Weine immer kälter sein als für einen roten oder braunen Portwein. Vollmundiger, roter Portwein schmeckt am besten, wenn er Zimmertemperatur hat. An warmen Tagen darf die Portwein Trinktemperatur aber auch ein wenig niedriger sein. Der strohfarbene oder hellgelbe Portwein wird generell kälter getrunken. Die Portwein Trinktemperatur liegt in diesem Fall bei ungefähr zehn Grad und wenn der Port als Aperitif gereicht wird, dann sollte ein Spritzer Zitronensaft dazugegeben werden.

Mit Erdbeeren

Nicht nur Erdbeeren und Champagner sind eine besonders gelungene Kombination, auch frische Erdbeeren mit einem alten Portwein sind ein Genuss. Auch hier spielt die Portwein Trinktemperatur eine wesentliche Rolle. Erdbeeren waschen, vorsichtig trocken tupfen, ein wenig zuckern und in Schälchen füllen. Dann einen alten weißen, gut gekühlten Portwein darüber gießen und das Ganze für eine gute halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Dieses Dessert schmeckt besonders gut an einem heißen Sommertag.

Sponsoren