Die richtige Lagerung

Wer Portwein kaufen möchte, der sollte sich vorher mit dem Thema Portwein vertraut machen, denn für den Geschmack jedes einzelnen Weins ist auch die Lagerung verantwortlich.

Portwein richtig lagern

Wenn man sich beim Einkauf für einen Vintage Portwein aus einem Spitzenjahrgang entschieden und daür unter Umständen viel Geld bezahlt hat, dann sollte dieser Portwein zügig getrunken werden, denn mit jeder Stunde, die der Wein dekantiert ist, verliert er an Aroma und nach 24 Stunden „kippt” er in der Regel um und wird ungenießbar. Wer einen Portwein kaufen möchte, der nicht ganz so teuer ist und diesen Wein lagern will, der sollte nicht erwarten, dass der Wein geschmacklich voller oder besser wird, denn Portweine aus durchschnittlichen Jahrgängen, die gelagert werden, reifen kaum nach. Gute Jahrgänge hingegen reifen in der Flasche zu Spitzenweinen heran. Wer einen solchen Portwein kaufen will, der kann ihn Jahre oder auch Jahrzehnte in der Flasche lassen und der Wein gewinnt immer mehr an Geschmack.

Kühl und dunkel

Wenn man Portwein kaufen und eventuell auch über einen längeren Zeitraum lagern möchte, dann sollte man ihn behandeln wie alle anderen Weine auch. Optimal ist eine Lagertemperatur von 10° bis 12° Grad. Ein Keller ist der beste Ort, um Portwein zu lagern, denn dort ist es kühl und dunkel. Wer Portwein kaufen möchte, der sollte die Möglichkeit haben, den Wein liegend zu lagern, denn nur so bleibt der Korken auch trocken. Wichtig ist auch, dass die Flaschen nicht zu oft bewegt werden, denn dies kann auf Dauer das Aroma zerstören.

Sponsoren